Hybride Events 2023: Zwischen Chancen und Herausforderungen in der Eventbranche

Hybride Events prägen 2023 die Eventlandschaft und eröffnen faszinierende Perspektiven, die über physische Grenzen hinausgehen.

Seit der Pandemie sind hybride Veranstaltungen, die eine Kombination aus physischer und virtueller Teilnahme ermöglichen, zu einem vertrauten Begriff geworden. Ob in der Arbeitswelt, in Schulen oder an anderen zahlreich besuchten Orten - hybride Events haben uns in den Jahren der Pandemie den ersten Schritt zurück zur Normalität ermöglicht. Das galt ebenso für die Veranstaltungsbranche. Auch heute im Jahr 2023, nimmt diese Veranstaltungsform einen bedeutenden Platz in der Eventbranche ein. Sie bietet nicht nur Chancen, sondern trägt auch zur Verbesserung des Erlebnisses von Veranstaltern und Teilnehmern bei. Einige dieser Chancen sind:

  • Die Steigerung der Reichweite und Überwindung geografischer Barrieren: Veranstalter haben die Möglichkeit, eine breitere Zielgruppe anzusprechen, da diese nicht mehr auf lokale Teilnehmer beschränkt ist. Geografische Barrieren spielen keine Rolle mehr, wodurch Publikum aus verschiedenen Ländern zusammenkommen kann. Experten und Sprecher aus der ganzen Welt können eingeladen werden, um die Veranstaltung zu bereichern.
  • Die Nachhaltigkeit: Die Reduzierung physischer Präsenz führt zu weniger langen An- und Abreisen vieler Menschen. Dies trägt dazu bei, den ökologischen Fußabdruck und den CO2-Ausstoß zu minimieren. Die Möglichkeit online teilzunehmen und sich mit wenigen Klicks zu beteiligen, bietet eine umweltfreundliche Alternative zu langen Autofahrten, Flügen und dem damit verbundenen Stress.
  • Die Planungssicherheit und Unabhängigkeit: Hybride Events bieten Planungssicherheit, insbesondere bezüglich möglicher Einschränkungen durch Pandemien, Wetterbedingungen oder lokale Hürden wie Streiks der ÖPNV. Plant man ein Hybrid-Event, können Teilnehmer, die aus genannten Gründen nicht erscheinen können, trotzdem online teilnehmen. Im Extremfall kann sogar die gesamte Veranstaltung digital durchgeführt werden.

Natürlich gehen mit diesen Chancen auch Herausforderungen einher, darunter:

  • Mehr Aufwand bei der Planung: Die Organisation von zwei parallel stattfindenden Veranstaltungen erfordert zusätzlichen Aufwand. Die Registrierungsprozesse müssen sowohl online als auch offline ermöglicht werden, und die Sicherstellung einer stabilen Übertragung erhöht den technischen Aufwand.
  • Investition in Personal und Technik: Für das Gelingen des ersten hybriden Events sind Investitionen in qualitativ hochwertige Geräte und Schulungen für das Personal erforderlich, damit diese den technischen Herausforderungen gerecht werden können. Die Kosten, die durch die geringere Anzahl an Präsenz-Teilnehmer gespart werden, müssen zu Beginn also für das richtige Equipment und Fachpersonalinvestiert werden.

Insgesamt verdeutlichen die vielfältigen Vorteile und Herausforderungen, dass hybride Events nicht nur ein vorübergehendes Phänomen sind, sondern einen nachhaltigen Einfluss auf die Eventbranche haben. Die Flexibilität, die hybride Events bieten, ermöglicht es, Veranstaltungen an sich ändernde Umstände anzupassen und gleichzeitig ein breiteres Publikum anzusprechen. Die Überwindung geografischer Barrieren, die Förderung von Nachhaltigkeit und die Schaffung von Planungssicherheit sind nur einige der Schlüsselaspekte, die diese Veranstaltungsform so attraktiv machen.

Zur Bewältigung der Herausforderungen, wie dem erhöhte Planungsaufwand und den nötigen Investitionen, ist ein erfahrener Partner an der Seite ein unabdingbarer Vorteil.

Auch für hybride Events bietet Ihnen DEKO-Service eine umfassende und professionelle Unterstützung.

Verlassen Sie sich auf unsere Expertise für eine erstklassige Veranstaltungsausstattung und einen Service, der sich jederzeit an Ihren Ansprüchen orientiert.